Wir sind eine Gemeinschaft


Kerbetanz 2017
September 2017

wettbewerb

Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wallertheim haben bei der diesjährigen Wallertheimer Kerb den Kerbetanz neu belebt. Jedoch anders als in früheren Zeiten, als sich die Dorfbewohner bei der Kerb zum gemeinsamen Tanz getroffen haben, haben die Kinder vier Tänze verschiedener Stilrichtungen und aus verschiedenen Kulturkreisen dem begeisterten Publikum vorgeführt: Die erste Klasse zeigte einen brasilianischenTanz. Darauf entführte die zweite Klasse die Zuschauer zu den Indianern. Anschließend präsentierte die dritte Klasse einen Gesellschaftstanz, einen sog. Mixer. Mit ihrem Poptanz zu „This One’s For You“ schlossen die Viertklässer die Aufführung ab.



Autorenlesung mit Ibrahim Ndiaye
September 2017
Ein Stück Afrika bei uns

Ibrahim Ndiaye
www.ibrahima-ndiaye.de 

Afrika - allein der Name dieses Kontinents übt Faszination aus. So erwarteten die Kinder der Grundschulen Armsheim und Wallertheim am 13.09.17 voller Aufregung und Spannung ihren Gast, den aus dem Senegal stammenden Autor Ibrahima Ndiaye. Unter seinem Künstlernamen Ibo nahm er die Schüler mit einer Mischung aus traditioneller Erzählkunst, Pantomime, Percussion, Tanz und Gesang mit in seine Heimat. Fasziniert lauschten die Kinder, als er von seiner Familie, den Bräuchen, den dort lebenden Tieren und seinen Erlebnissen in Afrika erzählte und ließen sich von seiner Freude beim Singen und Tanzen anstecken. Begeistert waren die Kinder von der interaktiven Märchenlesung aus der Sammlung senegalesischer Märchen „Mini-Mini“. Ermöglicht wurde diese originäre Begegnung von den beiden Fördervereinen der Schulen in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz.



Einschulung


August 2017

schultüte

Am Dienstag, den 15.08.2017, war für 17 neue Erstklässer ein großer und aufregender Tag. Nach einem ökomenischen Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Wallertheim, ging es zur feierlichen Einschulungsfeier in die Grundschule Wallertheim.
Nach einer kurzen Ansprache von unserer Schulleiterin Frau Weber, begrüßten auch die anderen Schüler und der Chor unsere Schulanfänger. Das Highlight war wie jedes Jahr ein keines Theaterstück mit Gesang, dass jeweils die 2. Klasse einstudiert. Tatkräftig unterstützt wurden die Kinder bei den Liedern durch unseren Schulchor.
Diesmal spielten sie das Stück „Der versperrte Schulweg“:
Der erste Schultag steht bevor. Aufgeregt machen sich Tina und Tim auf den Weg zur Schule. Doch da versperren ihnen Monster den Weg. Zum Glück gelingt es den Kindern mit Hilfe der Elfen, der Hühner, der Mäuschen und viel Gesang ein Monster nach dem anderen zu vertreiben.
Im Anschluss wurden die Schulneulinge einzeln aufgerufen und der Förderverein der Schule überreichte jedem eine kleine Schultüte.
Nun gingen die ABC-Schützen zusammen mit ihrer Klassenlehrerin in den Klassensaal zu ihrer ersten Unterrichtsstunde.
Die Eltern und Verwandten wurden während der Wartezeit von helfenden Müttern und dem Förderverein mit Kaffee und Kuchen versorgt.



Theaterprojekt der 4. Klasse

Juni 2017

Kindertheater

Zum Ende des Schuljahres 2016/17 stand für die Viertklässler noch ein besonderes Projekt auf dem Plan: ihr Theaterprojekt, das mit der Aufführung bei ihrer Abschlussfeier am letzten Schultag seinen Höhepunkt finden sollte. Bereits vor den Osterferien wollten die Schülerinnen und Schüler von ihrer Klassenlehrerin, Frau Weber, wissen, welches Stück sie spielen würden. Doch bis nach den Ferien mussten sie sich noch gedulden. Dann wurde das Geheimnis gelüftet: „Die Schatzkiste“ von Christof Kämmerer hatte Frau Weber ausgesucht. Nun wurde der Text gelesen, die Rollen wurden verteilt, Kostüme zusammengesucht und geschneidert, die Texte auswendig gelernt und etliche Male geprobt. Je vertrauter jedem Schüler sein Part war, desto mehr ließ sich jedes Kind auf seine Rolle ein und umso mehr Freude hatten alle am Spiel. Immer wieder führten die jungen Schauspieler ihr Stück probeweise einer Lehrerin oder einer anderen Klasse vor und perfektionierten ihre Darstellung von Mal zu Mal.
Groß war dann die Aufregung bei der Abschlussfeier, als die Kinder ihr Theaterstück den Eltern präsentierten, die sich von den schauspielerischen Leistungen ihrer Kinder beeindruckt zeigten. Schafften diese es doch gekonnt, sowohl ihre Eltern als auch die Schülerinnen und Schüler der anderen Klassen in den Bann des Geschehens um Prinzessin Penni zu ziehen:
Prinzessin Penni bekommt zu ihrem 11. Geburtstag, einem für alle Prinzessinnen ganz besonderen Geburtstag, von drei weisen Frauen eine Schatzkiste geschenkt. Doch die ist so besonders wie ihr Geburtstag. Sie enthält ein Geheimnis, das Penni erkunden, annehmen und liebhaben soll. Gemeinsam mit ihrer Freundin Monni entdeckt sie, dass man mit der Schatzkiste Spielkameraden herbeizaubern kann.
Aber nur kurz währt die Freude, denn da kommt Pinni Punze mit ihren Getreuen und verhext die Schatzkiste, die von nun an nur noch Goldstücke hergibt. Zunächst findet Penni das auch gut, aber dann verstrickt sie sich und alle anderen in Pinnis raffinierten Plan und wird schließlich deren Gefangene. Nur Monni, ihre Freundin, widersteht Pinnis Ansinnen und kann Penni zu guter Letzt befreien.




Das grüne Klassenzimmer
Kooperationprojekt
Kindergarten – Grundschule
Juni 2017

grashüpfer

Seit Jahren gibt es für die Kinder der jeweiligen 1. Klasse und für die Vorschulkinder der Kindertagesstätten Wallertheim und Gau-Weinheim zum Ende des Schuljahres gemeinsame Projekttage zu unterschiedlichen Themen.


Vom 31.05.2017 bis zum 02.06.2017 fanden die aktuellen Projekttage „Natur mit unseren Sinnen erleben“ statt.
Die Kinder konnten an zwei Vormittagen in verschiedenen Stationen regionale Pflanzen fühlen, schmecken, riechen und sehen, wobei das Vergrößern mit der Stereolupe besonders beeindruckend war.
Das absolute Highlight war aber sicherlich der Ausflug mit dem Bus ins „Grüne Klassenzimmer“ nach Sulzheim. Mit Becherlupen wurden Insekten, Grashüpfer, Spinnen und Schmetterlinge genauestens untersucht. Für alle Kinder war es ein spannender und lehrreicher Vormittag.



Eine Nacht in der Schule!

Lesenacht der Klasse 2
Mai 2017

lesen

Am 23.5.2017 war es endlich soweit. Die Lesenacht stand vor der Tür. Zunächst wurde es sich gemütlich gemacht. Nachdem die Matratzen und sonstigen Übernachtungsutensilien(Kuscheltiere, Kuschelkissen,...) an ihrem Platz waren, konnte es losgehen.
Zuerst wurden wir mit selbstgebackener Pizza, die uns Eltern vorbeigebracht haben, verwöhnt. Gestärkt trafen wir uns dann im Klassensaal im Sitzkreis und fingen an, die Lektüre „Nils Holgerson“ zu lesen. Später konnte jeder für sich oder in einer Kleingruppe weiterlesen. Als es dunkel wurde, machten wir uns mit Taschenlampen bewaffnet auf den Weg zu einer kleinen Nachtwanderung.
Nachdem wir zurück in der Schule waren, konnte man wählen, ob man seine Zeit mit Gesellschaftsspielen vertreiben oder es sich bereits im Nachtlager mit einem Buch und Taschenlampe gemütlich machen wollte.
Die Lesenacht endete am nächsten Tag mit einem gemeinsamen Frühstück.
Müde, aber mit einer unvergesslichen und tollen Erfahrung reicher, konnten wir nach zwei Unterrichtsstunden nach Hause gehen.




Fossilienprojekt der Klasse 4
September 2016

DSC08545 DSC08578
DSC08581 DSC08586
DSC08590 DSC08591



Am Freitag, dem 30.09.16, war es so weit, die 4. Klasse der Grundschule Wallertheim erhielt Besuch vom Fossilienexperten Ingo Meyer und von Melanie Quiring, die ihn bei seinen Grabungen begleitet. Bereits seit zwei Wochen befassten sich die Viertklässler intensiv mit dem Thema Fossilien. Mit Fragen, wie „Was sind Fossilien?“, „Wie entstehen sie?“, „Welche Fossilien kann man hier in der Gegend finden?“, „ Aus welchem Erdzeitalter stammen sie?“ beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler.
Herr Meyer erläuterte den Kindern anhand von eigenen Fotos, wie er Fossilien ausgräbt, vor Ort sichert, anschließend in seiner Werkstatt präpariert und zum Beispiel zu einer Fossilienwand für ein Museum zusammenfügt. Dabei hatte er viele Fragen der interessierten Kinder zu beantworten. - Besonders fasziniert waren die Viertklässler von den Fotos und den Schilderungen Meyers und Quirings von der Ausgrabung eines Basilosaurus in der Atacama-Wüste in Peru. Im Anschluss an diese Ausführungen durften die begeisterten Schülerinnen und Schüler sich selbst mit Hammer und Meißel an der Präparation von Ammoniten versuchen. Mit großer Ausdauer bearbeiteten sie das Material und konnten am Ende des spannenden Vormittags ihre „freigelegten“ Fossilien, die sie stolz mit nach Hause nahmen, präsentieren.

DSC08608 DSC08615
DSC08616




Autorenlesung mit Kinderbuchautor Jürgen Banscherus
September 2016

IMG_2094
Foto: Erb

Am Freitag, den 23.09.16 besuchte der Kinder- und Jugendbuchautor Jürgen Banscherus unsere Grundschule. Ermöglicht wurde diese originäre Begegnung von unserem Förderverein in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V. und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz.
Herr Banscherus las aus dem Kinderkrimi „Milli und Magnus: Der verschwundene Baron“. Gespannt verfolgten die Kinder etwa eine Dreiviertelstunde den Vortrag des Autors. Mit kurzen Zwischen – und Verständnisfragen und einer kurzen szenischen Darstellung, in der ein Schüler nach seiner Anleitung den Hund „Max“ mimen durfte, während Banscherus selbst Milli darstellte, gelang es dem Autor immer wieder die Kinder in seinen Bann zu ziehen. Im Anschluss durften die Kinder Fragen stellen. „Welches ist Ihr wichtigstes Buch?“ „Wie viele Bücher haben Sie geschrieben?“ „Wie viel Geld verdient ein Autor?“ „Woher haben Sie die Geschichten?“ „Wie lange dauert es bis ein Buch fertig ist?“ und vieles mehr wollten die 2. – 4.Klässler wissen. Dies wurde von Herrn Banscherus detailliert und humorvoll beantwortet.
Zum Schluss stellte Jürgen Banscherus jedem der begeisterten Kindern noch ein Autogramm aus.
Frisch motiviert warten die Schülerinnen und Schüler nun auf die Bücher des Autors, die die Schulleiterin für die Schulbücherei versprochen hat.




Es war einmal-„Hänsel und Gretel“

Mai 2016

url

Beim diesjährigen Kooperationsprojekt zwischen den Vorschulkindern der Kindertagesstätten aus Gau-Weinheim und Wallertheim und den Kindern der 1. Klasse stand das Märchen „Hänsel und Gretel“ im Mittelpunkt.
Vom 23.05.16 bis zum 24.05.16 besuchten die Vorschulkinder die
1. Klasse und setzten sich gemeinsam nicht nur mit dem Märchen, sondern auch mit der dazugehörenden Musik auseinander. Es wurde gemeinsam gesungen, gespielt, getanzt und musiziert. Am dritten Tag präsentierten die Kinder stolz ihren Gästen eine kleine musikalische Aufführung des Märchens.



Energieprojekt für Grundschulen
Mai 2016

imgres

Im 2. Schulhalbjahr 2015/16 initiierte die Verbandsgemeinde Wörrstadt ein Energieprojekt in den Grundschulen. Die Kinder der 4. Klassenstufe erhielten somit die Möglichkeit, an dem umweltpädagogischen Unterricht der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. kostenlos teilzunehmen.
Im Vorfeld hatten sich die Kinder der Klasse 4 schon damit befasst, wie wichtig Trinkwasser und damit sauberes Wasser für unser Leben ist und sich mit der Funktionsweise einer Kläranlage auseinandergesetzt. Anschließend haben sie sich mit verschiedenen Energieformen und erneuerbaren Energien befasst.
Als Herr Ulrich Chilian von der Deutschen Umwelt-Aktion e.V. am 10. Mai 2016 die 4. Klasse besuchte, hatten die Kinder schon etwas Vorwissen.
Spielerisch und mit Hilfe eines Modells einer Dampfmaschine machte er sich gemeinsam mit den Kindern darüber Gedanken, wie Energie umgewandelt wird und welche Auswirkungen dies auf unsere Umwelt hat. Sie überlegten, mit welchen Methoden man im Alltag ganz einfach zum Energiesparen beitragen kann und er besprach mit den Kindern die erneuerbaren Energien und ihre Möglichkeiten.
Den Kindern der Klasse 4 hat dieser besondere Umweltunterricht viel Spaß gemacht und sie achteten in den Wochen danach z.B. darauf, beim Verlassen des Klassenraumes das Licht auszumachen.




Projekttage zum Thema „Unsere Welt ist bunt“
April 2016

Da unsere Schule von Kindern verschiedener Nationalitäten besucht wird, haben wir beschlossen, die Länder unserer Erde einmal genauer zu erforschen.

imgres

So erhielten die Kinder der 1. und 2. Klasse Besuch von Eltern aus Rumänien, der Türkei, Bosnien, Italien und aus Indien. Sie hatten viel Interessantes aus ihren Heimatländern zu berichten. Ebenso bereiteten sie zusammen mit den Kindern landestypische Speisen und Getränke zu und genossen diese anschließend bei einem gemeinsamen Mal. Zu jedem Land wurden gemeinsam Informationsplakate erstellt.

1l1h
1i1v
2c
Fotos: Erb


In der 3. Klasse wurden die Länder Bosnien und Brasilien hinsichtlich ihrer Tierwelt und der Vielfalt der exotischen Früchte unter die Lupe genommen. Es wurden leckere Brigadeiros (eine brasilianische Pralinenspezialität) und Cutavce (bosnische Kuchenspezialität) zubereitet und im Capoeira-Workshop erhielten die Kinder der 3. und 4. Klasse einen Einblick in diese brasilianische Kampfkunst.
Die Schulhunde der Grundschule veranlassten die Kinder der 4. Klasse dazu, sich genauer mit England (Schwerpunkt waren hier die Yorkshire Dales) und Schottland zu befassen. Die Kinder recherchierten im Internet und erstellten dann Plakate zu den beiden Fußballliegen, den Hauptstädten, besonderen Landschaften und Sehenswürdigkeiten und weiteren landestypischen Besonderheiten. Ebenso wurde leckeres shortbread (ein schottisches Teegebäck) zubereitet.


NIKON D200 - D20_1758
Foto: Erb

Am 22. April präsentierten alle Kinder die Ergebnisse ihrer Projekte mit einer Ausstellung in den Klassensälen und eröffneten ihren Präsentationstag mit einem kleinen Rahmenprogramm mit landestypischen Musikstücken und Tänzen.